»Ein Abend für die Poesie«

Die Bukowina: „Das Land, in dem Menschen und Bücher lebten.“

Die Bukowina mit ihrer Hauptstadt Czernowitz – in der heutigen Westukraine gelegen – war einst eine der lebendigsten Kulturlandschaften Europas. Die Vielzahl von Nobelpreisträgern, die aus dieser Region stammen, ist ebenso beeindruckend wie die der Kunst- und Literaturschaffenden. Nicht umsonst bezeichnete Paul Celan, der wie Rose Ausländer, Selma Meerbaum-Eisinger und Gregor von Rezzori aus Czernowitz stammte, die Bukowina als „eine Gegend, in der Menschen und Bücher lebten“. Der Aachener Rimbaud Verlag bewahrt das eindrucksvolle literarische Erbe dieser multikulturellen Kulturlandschaft seit Jahrzehnten in einer inzwischen auf 100 Bände angewachsenen Reihe. In der aktuellen weltpolitischen Lage ist es mehr als opportun, sich dieser überaus reichen literarischen Vergangenheit zu erinnern.

Mit Reinhard Kiefer (geb. 1956) und Christoph Leisten (geb. 1960) lesen zwei Hausautoren des Rimbaud Verlages, gemeinsam mit dem Geschäftsführer Adrian Krug, aus den faszinierenden Werken, in denen sich vielfach die Zerrüttungen des 20. Jahrhunderts auf unnachahmliche Weise spiegeln. Auch der Begründer, Herausgeber und Verleger der Reihe, Bernhard Albers, wird anwesend sein.

© Rimbaud Verlag

Wann? Donnerstag, 6. Oktober 2022, 19:30 Uhr
Wo? Kulturhof Velbrück e.V., Meckenheimer Str. 47, 53919 Weilerswist-Metternich
Eintritt: Erwachsene 12 Euro, Kinder 6 Euro, 2G
Anmeldung erbeten: m.thien@velbrueck.de

Online-Ticketverkauf über Ticket Regional hier


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s